ZUKUNFT PFLANZENBAU MODERN - ERTRAGREICH - UMWELTBEWUSST

Strategie Zukunft Pflanzenbau

Zukunftsfragen und Herausforderungen für einen modernen, ertragreichen und umweltbewussten Pflanzenbau wurden im Auftrag des Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umweltschutz und Wasserwirtschaft (BMLFUW) mit relevanten Stakeholdern des Österreichischen Pflanzenbaus diskutiert. Das umfangreiche Wissen sowie die unterschiedlichen Erwartungen an einen modernen Pflanzenbau wurden gesammelt. Das BMLFUW bündelte die Ergebnisse in einem 10-Punkte-Programm mit Maßnahmen, wie der österreichische Pflanzenbausektor zukünftig gestaltet werden soll.

10 Punkte-Programm für einen zeitgemäßen Pflanzenbau

•    Förderung einer vielseitigen Fruchtfolge und Steigerung der Biodiversität
•    Standortangepasste Züchtungen und Sorten
•    Forcierung bodenschonender Produktionsmethoden und zielgerichtetes Umweltmonitoring
•    Ausbau des integrierten Pflanzenschutzes
•    Weitere Reduzierung des Einsatzes von Pflanzenschutzmitteln
•    Klare und transparente Rahmenbedingungen für die Zulassung von Pflanzenschutzmitteln
•    Verknüpfung von Praxis und Forschung
•    Bildungsoffensive für einen modernen Pflanzenbau
•    Verstärkte Öffentlichkeitsarbeit
•    Bessere Vernetzung aller Stakeholder

Geleitet wurde der Strategieprozess von Johannes Schmuckenschlager, Abgeordneter zum Nationalrat. Beteiligt waren alle relevanten Stakeholder im Bereich Pflanzenbau – Landwirtschaft, Verarbeitung, Handel, Prüfstellen, Interessensgemeinschaften, Non-Profit-Organisationen, Industrie und Wissenschaft. Somit konnten das umfangreiche Wissen sowie die unterschiedlichen Erwartungen an einen modernen Pflanzenbau zusammengetragen werden. Schwerpunktthemen waren Forschung und Ausbildung, Öffentlichkeitsarbeit, rechtliche und regulatorische Rahmenbedingungen sowie Zusammenarbeit aller Akteurinnen und Akteure.

Dokumente